25.02.2024 in Kommunalpolitik

Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises 8

 
Kandidaten zur Kreistagswahl im Wahlkreis 8

Am 22. Februar fand die Nominierungskonferenz zur Aufstellung der Kreistagsliste der SPD im Wahlkreis 8 (Schönaich mit Steinenbronn und Waldenbuch) zur Kreistagswahl 2024 statt.

Das Kreistagswahlprogramm steht unter dem Motto „Den Wandel mit Zuversicht gestalten“. Diese Überschrift soll verdeutlichen, dass wir mit mehr Zuversicht, Resilienz und Mut an die aktuellen Herausforderungen im Kreis Böblingen herangehen müssen. Die weltpolitische Lage, die zu weiteren Fluchtursachen beiträgt, der Klimawandel und das Erstarken des Rechtsextremismus sind einige der Themen, die auch an unserem wirtschaftsstarken Kreis Böblingen nicht unbemerkt vorübergehen. Wir brauchen daher mehr denn je einen starken Kreistag, der sich der Problemlösungen zuversichtlich annimmt und für eine stabile und sichere Zukunft im Kreis sorgt.

Die SPD-Liste des Wahlkreises 8 ist eine starke Liste mit Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Berufsfeldern. Die Kandidierenden spiegeln die Vielfalt der Gesellschaft im Kreis Böblingen wider. Diese Vielfalt ist unabdingbar für einen starken Kreistag, damit möglichst viele Meinungen und Erfahrungen bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt werden können.

Die Liste wird von der Schönaicher Bürgermeisterin Anna Walther angeführt, gefolgt von der Erzieherin i.R. Helga Göpfert (Waldenbuch), dem Diplomingenieur in Drucktechnik i.R. Norbert Weinmann (Schönaich), der Regierungsoberinspektoranwärterin Merle Heesen (Steinenbronn), der selbständigen Gartengestalterin Heidrun Rohse (Waldenbuch), der Krankenschwester Sabine Greitzke und dem Feuerwehrkommandant Ferdinando Puccinelli. 

Neben der zuverlässigen Krankenhausversorgung, einer klugen Verkehrspolitik und der Förderung bezahlbaren Wohnraums, liegt den SPD-Kandidierenden das Thema der zügigen Realisierung eines Frauen- und Kinderschutzhauses im Kreis Böblingen besonders am Herzen. Bereits seit 2011 existiert eine solche Einrichtung im Kreis nicht mehr. „Wir müssen der Gewalt gegen Frauen entschieden und wirkungsvoll entgegentreten. Ein Frauen- und Kinderschutzhaus ist ein unverzichtbarer Baustein auf dem Weg zur Stärkung der Opfer von häuslicher Gewalt. Das Projekt muss daher mit einer sehr hohen Priorität angegangen werden“, so Anna Walther, die auf Platz 1 der Kreistagsliste steht.

 

Die SPD-Liste des Wahlkreises 8 (Schönaich mit Steinenbronn und Waldenbuch) für die Kreistagswahl:

1. Walther, Anna – Bürgermeisterin (für Schönaich)

2. Göpfert, Helga – Erzieherin i. R. (Waldenbuch)

3. Weinmann, Norbert – Dipl. Ing. Drucktechnik i. R. (Schönaich)

4. Heesen, Merle – Regierungsoberinspektoranwärterin (Steinenbronn)

5. Rohse, Heidrun – Selbständige Gartengestalterin (Waldenbuch)

6. Greitzke, Sabine – Krankenschwester (Schönaich)

7. Puccinelli, Ferdinando – Beamter im gehobenen Feuerwehrtechnischen Dienst, Feuerwehrkommandant (Waldenbuch)

25.02.2024 in Kommunalpolitik

Bericht über die Nominierungskonferenz zur Aufstellung der Kandidatenliste zur Gemeinderatswahl 2024

 
Gemeinderatswahl 2024 Kandidaten

Am Donnerstag, den 22.02.2024 , wurden im Heimatverein (Altes Rathaus) die Kandidatinnen und Kandidaten auf der Basis der Wahlvorschläge von den Mitgliedern des Schönaicher SPD-Ortsvereins gemäß den Vorgaben des Kommunalwahlgesetzes und der Kommunalwahlordnung in geheimer Wahl bestimmt  und nominiert. Alle Kandidatinnen und Kandidaten für die 18 Listenplätze nahmen die Wahl an. Unsere 4 amtierenden Gemeinderätinnen und -räte treten erneut zur Wahl an.

Wir freuen uns, dass es auch in diesem Jahr gelungen ist, engagierte Schönaicherinnen und Schönaicher für ein so wichtiges Ehrenamt gewinnen und begeistern zu können.  Sie repräsentieren ein breites Spektrum: Hier trifft jahrzehntelange kommunalpolitische Erfahrung auf  junge , innovative Impulse , gepaart mit professionellem Sach- und gesundem Menschenverstand aus unterschiedlichen Lebens-und Arbeitsbereichen. Viele sind bereits engagiert und vernetzt in unseren örtlichen Vereinen, Kirchen sowie kulturellen und karitativen Einrichtungen. Sie sind auch Eltern von Schul- und Kita-Kindern, kümmern sich um pflegebedürftige Familienmitglieder, sind in der Nachbarschafts- und Flüchtlingshilfe aktiv. Kurzum: Sie wissen auch, wo der Schuh drückt.

Sie alle eint die Entschlossenheit, sich mit Mut und Zuversicht auf die Zukunft zu freuen, Ihre Möglichkeiten und Chancen für Schönaich zu erkennen und zu nutzen-, Neues zu gestalten und dabei das Gute zu bewahren. Auf dem Foto fehlen: Stefan Millan, Stephan Böcker und Abdllah Alawemr.

Das sind unsere 18 Kandidatinnen und Kandidaten in der Reihenfolge des Listenvorschlags:

  1. Julia Rebmann, Verwaltungsfachwirtin, amtierende Gemeinderätin

  2. Norbert Weinmann, Dipl. Ing. Druck i.R., amtierender Gemeinderat

  3. Sabine Greitzke, Krankenschwester, amtierende Gemeinderätin

  4. Dr. med. Horst Nebelsieck, Arzt-Kardiologie, amtierender Gemeinderat

  5. Sabine Mühlroth-Marchis, Kaufm. Angestellte

  6. Stefan Millan, Projektleiter Heizung-Lüftung-Sanitär-Klima

  7. Kimberly Schiefelbein, IT-Support

  8. Oscar Giangrande, Tankstellenbetreiber, Fahrzeugausstatter

  9. Ariane Goldbach, Staatl. Gepr. Betriebswirtin und Pers. Sachbearbeiterin

  10. Gebhard Wagner, Realschullehrer

  11. Jürgen Binder, Techn. Sachbearbeiter, Wohnbau

  12. Patrick Banholzer, Informatiker

  13. Thomas Ratz, selbstständiger Grafik-Designer

  14. Stephan Böcker, Rechtsanwalt

  15. Günther Berthold, Dipl. Betriebswirt i.R.

  16. Abdlla Alawemr, Krankenpfleger

  17. Maria Unger-Zimmermann, Dipl. Ing.(FH)

  18. Günter Wolfsgruber, Restaurantfachmann i. R.

Ausführliche Kurzportraits werden im Mitteilungsblatt sowie in unseren Wahlflyern erscheinen. Darüber hinaus besteht für Sie die Möglichkeit, mit den Kandidatinnen und Kandidaten an unseren Info-Ständen persönlich ins Gespräch zu kommen.

Mit besten Grüßen

Ihre Schönaicher SPD

13.12.2023 in Kommunalpolitik

Antrag: Umbau des ehemaligen Kindergarten Finkenweg, zu einer 3 gruppigen Krippe

 

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat beantragt, dass die Verwaltung überprüft, gegebenenfalls kurzfristig umsetzt, ob man in dem augenblicklich leerstehenden, ehemaligen Kindergarten Finkenweg, nicht die 3 Krippengruppen aus der Grundschule unterbringen kann. Die Kosten dafür müssten dann in den Haushaltsplan 2024 aufgenommen werden.

Begründung:
Da wir augenblicklich unter massiven Zeitdruck stehen, mit den zu geringen, zur Verfügung stehenden Kapazitäten an Räumlichkeiten, in der Grundschule. Mit dem, im Besitz der Gemeinde befindlichen ehemaligen Kindergarten Finkenweg, haben wir augenblicklich, ein leerstehendes Gebäude zur Verfügung. Dadurch, dass dort schon ein Kindergarten existiert hat, sind die Umbaumaßnahmen überschaubar und schnell umsetzbar. Das Gebäude könnte uns zur Überbrückung dienen. Mittelfristig ist wieder mit einem Rückgang der Geburtenzahlen zu rechnen. Dies beginnt dann, bei den Krippenplätzen. Für den Augenblick kann uns der Finkenweg weiterhelfen. Als weiteren Vorteil sehen wir, dass es im nördlichen Bereich von Schönaich augenblicklich keine Krippenplätze gibt.

Die SPD-Fraktion beantragt im Gemeinderat diese Ergänzung und bittet, die Kosten für die Änderung im Haushaltsplan einzustellen.

Für die SPD-Fraktion im Gemeinderat 
Norbert Weinmann Fraktionsvorsitzender,                                                                                   Julia Rebmann, Sabine Greitzke, Dr. Horst Nebelsieck

22.11.2023 in Kommunalpolitik

Antrag: Wiederinbetriebnahme des Rathausbrunnen vor dem Heimatmuseum

 

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat beantragt, dass der Brunnen vor dem Alten Rathaus (Heimatmuseum) saniert und wieder in Betrieb genommen wird.


Begründung:
Der Brunnen aufgrund der Straßensanierung vor dem Heimatmuseum platziert. Dort gibt es augenblicklich keinen Wasseranschluss. Anlässlich der Feier „500 Jahre Altes Rathaus“ und dem bevorstehenden Jubiläum „750 Jahre Schönaich“ ist es nach unserer Vorstellung wichtig, den Brunnen zu erhalten - der jetzige Zustand ist für uns nicht akzeptabel.

Deshalb möchten wir von der SPD-Fraktion im Gemeinderat beantragen, die Kosten für die Instandsetzung im Haushaltsplan einzustellen.


Für die SPD-Fraktion im Gemeinderat 
Norbert Weinmann, Fraktionsvorsitzender

22.11.2023 in Kommunalpolitik

Antrag: Erklärungen bei Straßenschildern mit Personenbezug

 

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat beantragt, dass die Straßenschilder von Persönlichkeiten mit einer kurzen Erklärung zur jeweiligen Person versehen werden. 


Begründung:
Es ist hilfreich für Neuzugezogene und auch ortsansässige Bürger, etwas über die Personen, nach denen die Straßen benannt wurden, zu erfahren – z.B. Wilhelm Griasch, war Ehrenbürger der Gemeinde Schönaich.

Die SPD-Fraktion beantragt im Gemeinderat diese Ergänzung und bittet, die Kosten für die Änderung im Haushaltsplan einzustellen.


Für die SPD-Fraktion im Gemeinderat 
Norbert Weinmann, Fraktionsvorsitzender

SPD Ortsverein Schönaich

Vorsitzender: Günter Wolfsgruber

Stv. Vorsitzende: Heike Böcker

Kassiererin: Sylvia Geist

Schriftführer: Patrick Banholzer

Pressereferentin: Sabine Mühlroth

Kassenrevisoren: Norbert Knebl, Sigrid Raiser

Beisitzer: Karl-Heinz Geist, Stephan Böcker

Fraktion: Norbert Weinmann

Kreistag Böblingen

Kreistag Landkreis Böblingen

SPD Gemeinderäte

SPD Fraktion in Schönaich:

Sabine Greitzke

Dr. Horst Nebelsieck

Julia Rebmann

Norbert Weinmann

Schönaicher Gemeinderat Aktuell

Kalenderblock

Alle Termine öffnen.

01.06.2024, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Wahl Info-Stand bei Metzgerei Geiser
Lerne unsere Kandidaten im persönlichen Gespräch kennen. Wir freuen uns auf euch!

27.06.2024, 19:00 Uhr Mitgliederversammlung Ortsverein mit Vorstandswahl

18.07.2024, 20:00 Uhr Vorstandssitzung Ortsverein

Alle Termine

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Suchen